Technik

    Der Flyinghawk Tractor basiert auf einem kompletten Eigen / Neubau, bei dem wir unterschiedliche Materialien und Bauteile aufeinander abgestimmt haben:

     

    Die Basis bildet ein Kantrahmen aus Stahl mit einer passend dazu eingesetzten Achse. Auf das Chassi wird gemäß Reglement Vorgaben ein Überrollkäfig angebracht. Die Kotflügel aus GFK dienen dem Schutz der Reifen sowie der Umgebung, und runden das Aussehen mit einer entsprechenden Lackierung ab. Im Front Bereich ist eine hydraulische Lenkung verbaut.

     

    Auf das Chassi werden mit Hilfe von speziell angepassten Motorhalterungen die Motoren aufgesetzt. Der Tractor ist für eine optimale zwei Klassennutzung konzipiert, so dass in kurzer Zeit der obere Motor abgebaut werden kann, und der Tractor mit nur einen Motor und einem angepassten Getriebe in einer leichteren Gewichtsklasse betrieben werden kann.

     

    Der Grundmotor ist ein Continental V12 Panzermotor vom Typ 1590. Er wurde in vielen Dingen modifiziert und besitzt folgende Komponenten:

    - Pro Charger F3 Aufladung mit Eigenbau Freilauf Antrieb

    - Elektronisch geregelte Saugrohreinspritzung mit selbst hergestellten Einspritzdüsen, versorgt mit einer Enderle 1270 Spritpumpe

    - elektronisches Zündsystem MIC850 

    - Eigenbau Drosselklappen

    - Eigenbau Alukupplungsautomaten

    - Stahl Kupplungsglocken der Firma probell US

    - abnehmbarer Anlasser  24V vom RR Griffon Motor

    - AIM Datenlogger EVO4 und Dashboard

     

    Die Kraft wird mit folgenden Komponenten auf den Boden übertragen:

    - Eigenbau Crossbox

    - Ein Gang Reverser

    - Planeten ZF mit Alu Gehäuse und Differential der Marke Rockwell SQ100

    - Aluminium Felgen mit MITAS Puller Reifen

     

     

    Die technische Ausstattung ist im ständigen Wandel, so dass hier nur eine grobe Aufzählung erfolgen kann.